Dompokal 2019

Am vergangenen Wochenende fand der 23. Dompokal statt. Ausrichter des Kölner Traditionsturniers war der S.C. Colonia 06. Unsere Faustkämpfer aus Kalk waren mit insgesamt 9 Kämpfern vertreten.

Samstag:

Mohammed vs. Gerresheim:

Als Erster stieg Mohammed für die Faustkämpfer in den Ring. Er boxte alle 3 Runden initiativ im Vorwärtsgang. Der Gegner aus Gerresheim konnte allerdings die klareren Aktionen zeigen und gewann den Kampf knapp aber verdient. Am Sonntag bekam Mohammed dann nochmal die Chance auf einen Sparringskampf, in dem er viel deutlicher überzeugen konnte, was er wirklich kann. Wir werden ihn in diesem Jahr noch häufiger und sicherlich als Sieger sehen.

 

Desteny vs. Bruchsal:

Desteny hatte eine erfahrene Gegnerin mit 14 Kämpfen, davon 9 Siege. Eine gute Herausforderung und Vorbereitung für die bevorstehende Meisterschaft. Beide Kontrahentinnen haben sich nichts geschenkt, der Kampf war überwiegend ausgeglichen. Desteny hat jedoch mehr Druck gemacht und sich mit einem knappen Sieg selbst belohnt.

 

Catalin vs. Bruchsal:

Catalin hatte ursprünglich keine Kampfpaarung. Er bekam kurzfristig die Chance, gegen einen Gegner mit 62kg zu boxen. Catalin boxt i.d.R. -56kg. Da seine Gegner in der Vergangenheit häufiger ausgefallen waren und er Kampfpraxis für die bevorstehende Meisterschaft sammeln wollte, nahm er den Kampf an. Der Gewichtsunterschied war jedoch deutlich zu spüren. Sein Gegner war größer und physisch überlegen. Catalin begann stark, entschied Runde 1 für sich. In Runde 2 fand sein Gegner besser in den Kampf und in Runde 3 hat Catalin zu stark abgebaut und somit leider knapp verloren. Trotzdem eine gute Erfahrung und Bestätigung, dass er in der unteren Gewichtsklasse besser aufgehoben ist.

 

Ange vs Pulheim:

Ange wollte in seinem 4. Kampf mit einer Bilanz von (1-1-1) endlich ein Statement setzen. Der Gegner aus Pulheim war mit 18 Kämpfen kein unbeschriebenes Blatt. Ange konnte alle 3 Runden klar dominieren. Als klassischer Konterboxer hat er die Angriffe seines Gegners gut geblockt, gemieden und sauber gekontert. Ein sehr schönes und faires Duell.

Ange, Amady, Junz, Armstrong

Armstrong vs. Karst:

Armstrong hatte in seinem 3. Kampf ebenfalls einen starken Gegner, der bisher ungeschlagen war (6-0). Anfangs hatte er Schwierigkeiten in den Kampf zu finden und musste die erste Runde abgeben. Ab Runde 2 konnte er aber durch großen Kampfgeist und viel Herz den Kampf drehen und zum Schluss für sich entscheiden. Damit bleibt er ungeschlagen. Für die meisten Zuschauer war es der Kampf des Abends – beide Kämpfer hatten lautstarken Support und sorgten für eine Bomben-Stimmung!

Triple A

Local Support

 

Sonntag:

Toderov vs. Leverkusen:

Toderov hat mit 10 Kämpfen und 9 Siegen eine starke Bilanz. Seine boxerischen Fähigkeiten konnte er attraktiv einsetzen und beendete den Kampf bereits in Runde 1! Starker Auftritt.

 

Tommy vs. Leverkusen:

Tommy traf zum dritten Mal auf seinen Gegner aus Leverkusen, den er bereits zwei mal schlagen konnte. Auch diesmal gewann Tommy alle 3 Runden mit offensiver Taktik und vielen Serien.

 

Eike vs. Bonn:

Eike boxte in einem Rematch. Seinen letzten Kampf verlor er gegen seinen Gegner aus Bonn vorzeitig in Runde 3. Die beiden hatten also noch eine Rechnung offen. Nachdem er sich in der Vorbereitung technisch und taktisch umgestellt hat, konnte er diesmal über alle 3 Runden den Kampf steuern und hat den Sieg nach Köln geholt. Eine gelungene Revanche.

 

Iman vs. Duisburg:

Iman bestritt den letzten Kampf des Turniers. Gleichzeitig war es sein erster Kampf. Iman gab sofort Vollgas, sein Gegner aus Duisburg wurde in Runde 1 zweimal angezählt und der Kampf danach durch RSC beendet. Ein gelungenes Debüt.

 

Fazit:
In 9 Kämpfen verließen die Kalker 7 mal als Sieger den Ring. Damit konnte sich der Verein direkt hinter dem Erstplatzierten S.C. Colonia einreihen. Die Gastgeber aus Köln traten allerdings freiwillig von der Siegerehrung ab und ehrten somit die Faustkämpfer Köln-Kalk mit dem Mannschaftspokal 2019. Eine tolle Aktion – großen Respekt an die Veranstalter! Wir sind stolz und freuen uns als Team mit dem Dompokal ausgezeichnet zu werden.

Team Faustkämpfer Köln-Kalk

Heinz-Czech-Pokal in Brühl

Am 01.12.2018 fand der 1. Heinz-Czech-Pokal in Brühl statt.

Für die Faustkämpfer aus Kalk gingen unsere Nachwuchs-Boxer Mohammed, Marco Jamie, Desteny und Toderov an den Start.

Desteny’s Kampf blieb leider ohne Wertung, da es Unstimmigkeiten im Kampfpass der Gegnerin (ärztliche Untersuchung) gab. Den Sparringskampf hat Desteny trotzdem klar dominiert.

Unsere Jungs konnten alle Kämpfe nach Punkten für sich entschieden. Die Kalker blieben in Brühl somit ungeschlagen.

 

 

40 Jahre Pulheimer Boxclub

Am Samstag den 13. Oktober 2018 fand im Großen Saal des Kultur- und Medienzentrums der Stadt Pulheim ein Internationaler Vergleichskampf zwischen dem Gastgeber 1. Pulheimer Boxclub 78 und dem Königlichen Boxring Eupen aus Belgien statt.

Unser Amady trat in der -75kg Klasse für Eupen an und gewann den Kampf nahezu fehlerfrei mit sehr guter Übersicht und klaren Treffern.

Auch Armstrong trug das Trikot der Belgier (-81kg) und beendete seinen 2. Kampf bereits in Runde 1, durch Aufgabe der gegnerischen Mannschaft aus Pulheim.

Das Team aus Eupen gewann den Stadtvergleichskampf am Ende mit 7:2

Eine schöne Veranstaltung mit guter Atmosphäre und tollem Ambiente.

Annakirmes in Düren – Boxmatinée

Am letzten Tag der Annakirmes, den 5. August 2018, trafen die Faustkämpfer vom Boxring Düren im Kirmeszelt auf ihre Gegner. Seit 24 Jahren lädt der Boxring Düren 1955 e.V. am zweiten Sonntag der Annakirmes ab 11 Uhr ins Festzelt zum traditionellen Kirmesboxen in einer ganz besonderen Atmosphäre ein.

„Ring frei“ im Annakirmeszelt – hieß es auch 2018 wieder für die Boxer aus Marburg gegen die Boxer aus Düren. Dieses Mal traten die Faustkämpfer Köln-Kalk für die Mannschaft der Dürener an.

Hier wurde um keine Qualifikation geboxt. Im Vordergrund standen das sportliche Vergnügen, die Besonderheit des Ambientes und die Erweiterung des Horizonts der Athleten.

Ursprünglich sollten Guccino, Catalin und Tyron in den Ring steigen. Nach dem Wiegen stand fest, dass nur Catalin heute seinen Kampf bestreiten wird.

Catalin kam, sah und siegte!

Catalin überzeugte mit seiner Leichtigkeit, seinem Blick für die Treffsicherheit und der nötigen Schlagkraft im richtigen Moment. Der 16-Jährige trat sehr selbstbewusst auf, konnte seinen Rivalen in die Ecke treiben und mit mehreren Haken zurichten.

 

Nach der ersten Runde hatte Catalin den Kampf klar für sich entscheiden können und gewann seinen 2. Kampf durch die frühzeitige Aufgabe seines Gegners. Zur Unterstützung unseres Sportlers heizten die Faustkämpfer mit Jubelgesängen die Festzeltmanege richtig ein. Dieser Sieg konnte nun mit den angereisten Vereinsmitgliedern gemeinsam zelebriert werden.

DHM 2018 – Potsdam

Bei der diesjährigen Deutschen Hochschulmeisterschaft in Potsdam gingen 3 unserer Athleten an den Start.

Samstag – Halbfinale:

Franziska vs. Potsdam:

Franziska bestritt im DHM Halbfinale ihren ersten Amateur-Boxkampf, nachdem Sie zuvor im Januar mit 2 Kämpfen die adh trohphy gewann. Den Heimvorteil ihrer Gegnerin aus Potsdam konnte Franzi mit guter Technik und Taktik ausblenden und gewann den Kampf deutlich und überlegen.

Leider trat die Siegerin aus dem anderen Halbfinale den Finalkampf nicht an – warum auch immer… Das Finale ging via Walkover an Franzi, die somit als verdiente Hochschulmeisterin der Leistungsklasse B (Federgewicht) gekührt wurde.

    

 

Yero vs. Saarbrücken:

Yero bestritt auf der DHM seinen ersten Boxkampf. Da er aktiver Kickboxer ist, wurde er in das stärkste Feld der Leistungsklasse B gepaart und bekam einen erfahrenen, starken Gegner. Yero fand gut in den Kampf, boxte allerdings sehr reaktiv und ließ zu viele Aktionen des Gegners zu. Trotz klarer Konter im Rückwärtsgang und guter Übersicht, wurde sein Kontrahent für Initiative und Aktitvität mit einem Sieg belohnt. Schade, denn die klareren Treffen lagen seitens Yero. Bilder sagen häufig mehr als Worte…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eike vs. München:

Eike schied 2017 auf der DHM in Rostock im Halbfinale gegen den späteren Hochschulmeister aus. Auch diesmal startete er gegen einen relativ unbequemen Gegner, der sehr unorthodox boxte. Eike ließ sich zwar zu oft auf einen unnötiogen Schlagabtausch ein, konnte aber zum Ende hin besser und sauberer treffen. Verdienter Sieg.

 

Sonntag – Finale:

Yero vs.

Yero bekam sonntags dann die Chance in der anderen B-Gruppe einen Finalkampf zu bestreiten, den er über die volle Distanz kontrollierte und dominierte. Trotz der Niederlage aus dem Halbfinale, eine klasse Leistung und verdienter Hochschulmeister der Leistungsklasse B (Mittelgewicht).

 

Eike vs. Aachen:

Im Finale konnte Eike dann seine technischen Fähigkeiten besser einsetzen und schlug seinen Gegner zum Ende von Runde 3 K.O. – Hochschulmeister Leistungsklasse B (Schwergewicht).

 

Fazit:

Alle 3 Kämpfer haben den Titel nach Köln geholt und somit das TRIPLE perfekt gemacht. Gratulation an Trainer Micha und unsere Faustkämpfer aus Kalk!